leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!
leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!



leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!

  Startseite
    Fitline Test
    About me
    Laufübersicht der Serie
    leben
    laufen
    motorradfahren
    links
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/katzie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tirolurlaub

 

Es war super!

Zwar konnte ich nicht wie geplant schon am Montagabend wegfahren, weil die Federgabel der FZ noch nicht fertig war (Ersatzteil nicht rechtzeitig gekommen), aber am Mittwochmorgen, dem 23. August gings dann los! Die Anreise mit dem Bus war wie erwartet etwas langwierig, aber ich habe die Fahrt dennoch genossen, bin ein paarmal stehen geblieben, um keine Übermüdung zu riskieren und habe bei einem Stopp mit dem Minifernseher Lucky Luke geschaut

Mein Ziel war der Campingplatz in Prutz, weil ich damit gleich am Fuße der Kaunertaler Gletscher und ziemlich zentral für Ausfahrten in welche Richtung auch immer war. Was mir erst am zweiten Tag auffiel, war dass sich auf dem Campingplatz eher gehobenere Preisklasse tummelte: Rundherum lauter nagelneue HYMER Mobile und andere Nobel-Mobilhomes, dazwischen stand mein schäbiger Bus wie ein Schandfleck.. mich wundert immer noch, dass der Platzbetreiber mich nicht gebeten hat, den rostigen Transit irgendwo nach hinten in eine versteckte Ecke zu stellen!

Den Ankunftstag verbrachte ich damit, das Motorrad auszuladen und mich im Bus häuslich einzurichten. Da es in Strömen regnete, war ich über die Nähe des Flusses etwas beunruhigt und bin in der Nacht zweimal aufgestanden, um den Wasserstand zu beobachten. Schließlich gab es erst voriges Jahr die Hochwasserkatastrophe genau in dieser Gegend!

Dank gemieteter Steckdose konnte ich es mir mit dem Heizstrahler schön kuschelig im Auto einheizen. Und zum Glück hatte ich auch einige Decken in Reserve mit. Man beachte im rechten Bildeck den Minifernseher  ! Die Laderampe mußte ich mit einer Decke "kuschelig" machen (das Dunkelblaue im Hintergrund), schließlich hat sie den wohnlichen Eindruck sehr beeinträchtigt...

Image 

Das Wetter war am Donnerstag traumhaft schön, aber es wehte ein kühler Wind. Ich habe 520 Kilometer am Motorrad zurückgelegt, dabei Stilfserjoch, Timmelsjoch und Jaufenpass und ein paar kleinere Strecken, zB Schnalsertal mitgenommen. Bei dieser Gelegenheit bin ich dahinter gekommen, dass Strecken, auf denen das Befahren mit Wohnwagen untersagt ist, fast immer für Motorradfahrer ideal sind. Trotzdem passiert es immer wieder, dass hinter einer Kurve ein niederländisches Auto mit qualmender Kupplung und Wohnwagenanhänger steht...  - aber die riecht man schon drei Kurven vorher...

Freitag: genauso schön, aber deutlich wärmer. Das Ziel waren der Kaunerberg und Umgebung. Die Kaunertaler Gletscherstraße habe ich von 2005 noch in schlechter Erinnerung: teure Maut, schmutzige Straßen, keine besonders ansprechende Landschaft, also hab ichs ausgelassen.

Das Kaunertal bietet genauso schöne Anblicke. Hier die wunderschöne Stimmung am Vormittag, nachdem es die ganze Nacht geregnet hat und von den Bergen gerade erst der Nebel aufgestiegen war...

Image 

Kurven, dahinter Berge, Berge und wieder Berge. Schööööön...


Image 

Die tapfere alte Lady, die sich mit manchem flotten Fahrer anlegte - und jeden fight gewann! Auch Sportmotorräder älteren Baujahrs wollen artgerecht bewegt werden!


Image 


Komme was da mag, gefahren wird immer. Dank Racetape und Kabelbindern kein Problem!

Image

Diesel, meine Katze war natürlich mit. Als waschechte Wienerin hat sie es wunderbar gefunden, den halben Tag beim Fenster hinauszuschauen und Leute auszurichten, die am Campingplatz unterwegs waren... 

Image



Sollte ich jemals mit dem Fahrrad aufs Stilferjoch raufkommen, werde ich mir dann oben DIESES Trikot kaufen:

Image

Es war wirklich ein super Urlaub, weil ich echtes Glück mit dem Wetter hatte. Am Campingplatz waren auch ein paar Biker mit Zelten, nein danke, schließlich hatte es im Durchschnitt 8 Grad in der Nacht.


Und wenn es mir an dem Campingplatz nicht gefallen hätte, ich hab eine ganze Liste von Campingplätzen in den Bergen im Handschuhfach liegen gehabt!

Auf dem Rückweg über den Radstädter Tauern habe ich noch so manche wunderschöne Gegend gesehen, die dringend noch besucht, bereist und beradelt werden muß!


1.9.06 16:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung