leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!
leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!



leben, laufen, und NEIN, ich kenne den Herrn Lugner nicht persönlich!!!

  Startseite
    Fitline Test
    About me
    Laufübersicht der Serie
    leben
    laufen
    motorradfahren
    links
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/katzie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 8: Sonntag, 24. Juli 2011

Heute habe ich wirklich lange geschlafen. Irgendwie bin ich gestern doch nicht so schnell eingeschlafen, habe dann noch endlos lange gelesen... Das Regenwetter macht mich unlustig und so klettere ich erst nach Mittag aus dem Bett und mache mir erst einmal einen Tee.

Erst nach dem Checken der E-mails, während ich grade mit dem  Hochladen neuer Podcasts auf meinen mp3 Player beschäftigt bin, rühre ich mir das Activize in ein Glas Wasser und dann mische ich mir ein Pulver in die Blase des Trinkrucksacks. Heute will ich zwar nur 20 Kilometer laufen, was mit dem Trinkgürtel leicht abzudecken wäre, aber weil es so nass und kalt ist, nehme ich eine leichte Jacke zusätzlich mit und dafür benötige ich den Rucksack. Und weil ich so viel Platz in dem Rucksack habe, stopfe ich noch allerhand weiteres unnötiges Zeug rein. Das Damen-Handtaschen-Prinzip *kopfschüttel über mich selber*.

Gemütlich laufe ich die geplanten 20 Kilometer. Inzwischen ist mir auch klar, warum ich nach einiger Zeit einen leichten Einbruch habe. Der Activizer peppt mich zwar auf, aber da ich immer ohne Frühstück loslaufe, sind irgendwann die Kohlehydratspeicher leer und bis der Körper die Fettreserven anzapft, muss ich eine harte Übergangsfrist irgendwie überstehen... meist bin ich dann aber auch schon wieder Daheim und erinnere mich nur an die zähen letzten Kilometer. Heute habe ich ein Kohlehydrat-Iso Getränk in der Blase des Trinkrucksackes und nuckle auch brav daran. Weil es aber ohenhin nass und kalt ist, trinke ich nicht mal einen Liter von den vorher optimistisch abgemischten 2 Litern Getränk. Naja, es hätte ja auch passieren können, dass ich die Runde verlängere, daher habe ich vorsichtshalber etwas mehr zu trinken mitgenommen.

Am Abend dann das Restorate, aber ich mein Magen ist nicht so begeistert davon. Wenn ich die Fitline Produkte weiter verwende, werde ich auf die "Sensible" Versionen umsteigen. Die habe ich im Online Shop nämlich auch entdeckt.

26.7.11 05:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung